Mandanteninformation-Datenschutzerklärung gem. Art. 13 DSGVO

Identität des Verantwortlichen:

Grote, Benninghaus, Mähler & Partner, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwalt Partnerschaftsgesellschaft
Rathausplatz 21
58507 Lüdenscheid
Tel.: 02351/36290
E-Mail: luedenscheid@gbmp.de

gemeinsam Verantwortliche:

Mähler & Grote GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Rathausplatz 21
58507 Lüdenscheid
Tel.: 02351/36290

Soweit auftragsgemäß Leistungen auch durch die Mähler & Grote GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft erbracht werden, ist diese gemeinsam Verantwortliche mit der Partnerschaftsgesellschaft Grote, Benninghaus, Mähler & Partner, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwalt Partnerschaftsgesellschaft iSd. Art. 26 DSGVO. Die Partnerschaftsgesellschaft hat im Rahmen der gemeinsamen Verantwortlichkeit die Informationspflichten gem. Art. 13 und Art. 26 Abs. 2 DSGVO übernommen und setzt datenschutzrechtliche Aufgaben federführend aber selbstverständlich einvernehmlich mit der Mähler & Grote GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft um. Nachfolgende Informationen gelten auch für die Mähler & Grote GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft; der aufgeführte Datenschutzbeauftrage wurde gemeinsam benannt.

Datenschutzbeauftragter:

Stefan Käsler
Goethestraße 75
58566 Kierspe

Telefon: +49 2359 291420
E-Mail: GBMP@complere.de

Sie haben das Recht, sich jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten zu wenden.

Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten

Wenn Sie uns mandatieren, erheben wir folgende Informationen:

  • Anrede, Vorname, Nachname,
  • Geburtsdatum,
  • Anschrift,
  • Steuernummer und Identifikationsnummer,
  • Bankverbindung/en,
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk), ggf. eine gültige E-Mail-Adresse,
  • Informationen, die für die Wahrnehmung Ihrer Rechte im Rahmen des Mandats notwendig sind

Verarbeitungszwecke:

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als unseren Mandanten identifizieren zu können;
  • um Sie angemessen in steuerlicher bzw. rechtlicher Hinsicht beraten und vertreten zu können;
  • zur Korrespondenz mit Ihnen;
  • zur Rechnungsstellung;
  • zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie;
  • zur Interessenkonfliktprüfung
  • zur Erfüllung eigener gesetzlicher und vertraglicher Informations-, Mitteilungs-, Auskunfts-, Aufbewahrungs- und sonstiger Pflichten;

Rechtsgrundlagen der Verarbeitung:

Als Rechtsgrundlagen der Verarbeitung kommen in Betracht:

  • Das Vorliegen einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a.) DSGVO. Soweit eine solche vorliegt, hat der Betroffene das Recht, diese jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.
  • Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (Erforderlichkeit für die Vertragsdurchführung) und/oder Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO (Erforderlichkeit für die Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen)
  • Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (Wahrung berechtigter Interessen des Verantwortlichen) bzgl. der Abwicklung des Zahlungsverkehrs einschl. der Forderungsbeitreibung, Erfüllung von Berufspflichten

Kriterien zur Speicherdauer:

Personenbezogene Daten werden bis zur vollständigen Erreichung des Erhebungszwecks oder im Falle der Weiterverarbeitung - des Weiterverarbeitungszwecks verarbeitet. Die Löschung erfolgt nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (insbesondere aus HGB und AO) bzw. der berufsrechtlichen Aufbewahrungspflichten für Steuerberater (zehn Jahre nach Beendigung des Auftrages, § 66 StBerG) und Rechtsanwälte (sechs Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde, § 50 BRAO).

Empfänger personenbezogener Daten:

Intern können unsere Mitarbeiter auf Ihre Daten zugreifen, um die erforderlichen Aufgaben durchführen zu können. An Dritte werden Daten weitergegeben, wenn dies für die Abwicklung des Mandatsverhältnisses und die Durchführung des Steuerberatungsvertrages bzw. Anwaltsvertrages mit Ihnen erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO). Als Dritte kommen in Betracht:

  • Finanzbehörden und sonstige Behörden
  • Sozialversicherungsträger
  • Gerichte, insb. Finanzgerichte
  • Banken und Sparkassen
  • Prozess- und Verfahrensgegner und deren Vertreter
  • Vollstreckungsorgane und Drittschuldner

Das steuerberatende und anwaltliche Berufsgeheimnis bleibt unberührt. Soweit es sich um Daten handelt, die dem Berufsgeheimnis unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Absprache mit Ihnen.

Ihre Rechte als von der Datenverarbeitung Betroffener:

Ihnen stehen folgende Rechte gegenüber der Grote, Benninghaus, Mähler & Partner, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwalt Partnerschaftsgesellschaft und der Mähler & Grote GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft nach Art. 15 bis 22 DSGVO zu:

  • Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und auf Datenübertragbarkeit
  • Widerspruchsrecht gegen Verarbeitungen, die auf berechtigte Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten (Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) gestützt werden
  • Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: Sie haben gemäß Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt

Informationen über die Verpflichtung zu Bereitstellung von Daten durch Sie als Betroffenem:

Unsere Aufgabe ist die Erbringung von steuerlichen und allgemeinrechtlichen Dienstleistungen. Im Rahmen der Erbringung dieser Dienstleistung können Sie als Mandant gesetzlich verpflichtet sein, uns Informationen bereitzustellen. Im Rahmen einer Mandatsbeziehung bzw. ihrer Begründung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung des Mandatsverhältnisses und die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Steuerberatungs- bzw. Anwaltsvertrages oder die Ausführung konkreter Aufträge ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

Insbesondere sind wir nach den geldwäscherechtlichen Vorschriften verpflichtet, Sie vor der Begründung der Geschäftsbeziehung beispielsweise anhand Ihres Personalausweises zu identifizieren und dabei Ihren Namen, Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit sowie Ihre Wohnanschrift zu erheben und festzuhalten. Damit wir dieser gesetzlichen Verpflichtung nachkommen können, haben Sie uns nach dem Geldwäschegesetz die notwendigen Informationen und Unterlagen zur Verfügung zu stellen und sich im Laufe der Geschäftsbeziehung ergebende Änderungen unverzüglich anzuzeigen. Sollten Sie uns die notwendigen Informationen und Unterlagen nicht zur Verfügung stellen, dürfen wir die von Ihnen gewünschte Geschäftsbeziehung ggf. nicht aufnehmen oder fortsetzen.

Allgemeine Hinweise zum Mandat:

  1. Gebührenhinweis gem. § 4 Steuerberatungsvergütungsverordnung (steuerberaten-de Tätigkeit)
    Der Auftraggeber wird darauf hingewiesen, dass eine höhere oder niedrigere Vergütung in Textform vereinbart werden kann (§ 4 Abs. 4 StBVV).
  2. Gebührenhinweis gem. § 49b Abs. 5 Bundesrechtsanwaltsordnung (anwaltliche Tätigkeit)
    Sofern keine anderweitige Abrede über die Gebührenabrechnung getroffen wird oder nach dem RVG vorgesehen ist, wird auf Basis des Gegenstandswertes gemäß der gesetzlichen Gebühren abgerechnet (§ 49 b BRAO).
  3. Sicherheitshinweis bzgl. der E-Mail Nutzung:
    Sollten Sie mit uns über E-Mail in Kontakt treten wollen, weisen wir darauf hin, dass die Vertraulichkeit der übermittelten Informationen nicht gewährleistet ist. Der Inhalt von E-Mails kann möglicherweise von Dritten eingesehen werden. Wir empfehlen Ihnen daher, uns vertrauliche Informationen ausschließlich über den Postweg zukommen zu lassen oder mit uns die Nutzung und die technischen Voraussetzungen anderweitiger sicherer Übertragungswege zu erörtern.